Brezina GmbH Stukkateurfachbetrieb
Brezina GmbH Stukkateurfachbetrieb
A-2093 Geras, Vorstadt 26-28   Einfahrt Langauerstraße 5 (Zufahrtsplan)    Österreich
Wir fertigen jeden Sonderwunsch   Beratung nach Terminvereinbarung
Herstellung von individuell handgefertigtem Stuck und Fassadendekor ~ Entwurf, Modell und Formenbau, Zugarbeiten, großes Standardprogramm

Verarbeitungshinweise für Gurtgesimse und Hauptgesimse

Wichtig!

Profile nicht unter +5°C Luft- und Gebäudetemperatur verarbeiten.
Profile vorsichtig transportieren und Durchbiegen unbedingt vermeiden, damit keine Haarrisse entstehen.

Untergrund und Vorbereiten des Untergrundes

Untergründe müssen tragfähig und frei von Staub und Schalöl sein.Haupt- und Gurtgesimse die verblecht werden, sind direkt auf das Mauerwerk zu montieren.

Die zum Verlegen benötigten Werkzeuge sowie Klebemassen

Werkzeuge: Eimer, Wasserwaage, Schlagschnur, Bleistift, Maßband, Hammer, Nägel, Säge, Trennscheibe, Spachtel, Fugeneisen, Pinsel, Schleifpapier, Montagelatten, Glättkelle

Klebe- und Fugenmassen: Baumit Klebespachtelmasse oder gleichwertiges

Verlegen von Haupt- und Gurtgesimse

In der gewünschten Höhe einen Waagriss einschnüren und gegebenenfalls Montagelatten setzen. An den Gebäudeenden stumpf beginnen und auf der Rückseite die Gewebefahnen aufklappen. Den Kleber patzenweise und am Rand auftragen (bei kleineren Profilen vollflächig auftragen), am Mauerwerk einrichten und satt andrücken. Das nächste Profil wird ebenso angesetzt und seitlich mit Kleber an das vorhergehende Profil stumpf angedrückt. Der Stoßarmierungsbereich wird mit Kleber verspachtelt und das Armierungsgewebe in den feuchten Kleber eingedrückt und mit der Glättkelle geglättet (nicht mit Wasserpinsel verstreichen). Nach min. 24 Stunden (gerechnet bei + 15°C) noch einmal spachteln und nach der Austrocknung der Stöße mit Schleifpapier planschleifen. Die Gewebefahnen werden auf die Fassadenfläche angelegt und auf Null ausgespachtelt.
Bei den Gebäudeecken wird das Profil auf Gehrung geschnitten und beidseitig vollflächig (fingerdick) eingespachtelt, Profile aneinander drücken bis Klebemasse an den Rändern austritt. (Hier keine Armierung erforderlich).

Streichen der Profile

Erst nach vollständiger Austrocknung der Klebestellen können die Profile überstrichen werden!
Die Grundierung mit einer Bürste oder einem Pinsel unverdünnt und satt auftragen.
Trockendauer mindestens 12 Stunden!

Erster Anstrich mit der elastischen Beschichtungsfarbe max. 2% mit Wasser verdünnen.
Trocknung
Der zweite Anstrich wird unverdünnt aufgebracht und möglichst dickschichtig ausgeführt, damit die notwendige Farbstärke erreicht wird. (Mindestschichtstärke 0,7L / m²).
Die Farbe erhalten Sie bei uns.

~

Die Verarbeitungshinweise dienen zur grundsätzlichen Information und sollen nach bestem Gewissen beraten.Der Inhalt ist ohne Rechtsverbindlichkeit, auch kann keine Gewähr angesichts der Vielseitigkeit von Anwendung und Verarbeitung im Einzelfall übernommen werden. Unsere Hinweise entbinden den Käufer nicht von seiner Verpflichtung, den vorhanden Untergrund und seine Eignung unserer Produkte für den vorhergesehenen Verwendungszweck in eigener Verantwortung zu prüfen.